Kuscheltiere gehen baden

Kinder der Kindertagesstätte „Zur Krüne“ zu Gast im Kolping-Berufsbildungswerk Brakel

Brakel. Die Kinder der Kindertagesstätte „Zur Krüne“ aus Brakel konnten es kaum erwarten, ihre Kuscheltiere wieder sauber und flauschig in den Armen zu halten. Bei einem Besuch der Textilreinigung des Kolping-Berufsbildungswerkes in Brakel wurden diese nämlich ordentlich durchgeschüttelt, bevor sie von ihren kleinen Besitzern wieder fest gedrückt werden konnten.

Vom großen Plüschbären bis zur blonden Stoffpuppe blieb kein Kuscheltier trocken, als die Kinder des Abschlussjahrganges der Kindertagesstätte „Zur Krüne“ aus Brakel am vergangenen Dienstag zu Besuch im Kolping-Berufsbildungswerk waren. Ausbilderin Klaudia Tölle  hatte sich bereit erklärt, den jungen Weltentdeckern anschaulich zu erklären, wie selbst so intensiv genutzte Plüschtiere wieder blütenrein und vor allem auch wieder richtig kuschelig werden. „Durch unsere großen Wäschereimaschinen können die Kinder genau beobachten, was bei so einem Waschgang alles passiert. Das ist spannend und es stellen sich den Kindern viele Fragen, die wir gerne beantworten“ so Tölle. Auch Monika Rüther, Leiterin der Kindertagesstätte, freute sich mit den Kindern über die Möglichkeit, eine Textilreinigung auf diese Art mal etwas näher zu betrachten. „Die Idee mit den Kuscheltieren ist richtig gut. So werden die Kinder direkt einbezogen und der Lerneffekt ist umso größer.“ Nach etlichen staunenden Ausrufen der kleinen Zuschauer hatten die Bären, Puppen und sonstigen Kuscheltiere ihren Badetag schließlich überstanden und durften von ihren begeisterten Besitzern wieder mit nach Hause genommen werden.