Bezirksverband für Schweißen erneut zu Gast im KBBW Brakel

 

Brakel. Nach dem erfolgreich durchgeführten Seminar im vergangenen Jahr, bot der Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe des Deutschen Verbandes für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. (DVS) erneut ein Seminar im Kolping-Berufsbildungswerk in Brakel an. Thematischer Schwerpunkt in diesem Jahr waren Nichtrostende Stähle und Ihre schweißtechnische Verarbeitung.

Zahlreiche Interessierte aus den örtlichen Betrieben nahmen das Angebot des Schweißverbandes an. Ziel des Seminars war es, den metallverarbeitenden Betrieben Mittel an die Hand zu geben, die Werkstofffamilie der nichtrostenden Stähle in der schweißtechnischen Produktion sicher und zuverlässig zu handhaben. Dabei ging es sowohl um Vorgehensweisen zur richtigen Auswahl des Werkstoffes wie auch um die schweißtechnische Verarbeitung. Prof.-Dr. Busch vom DVS Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe erläuterte dazu Methoden, die schweißtechnische Verarbeitbarkeit dieser Werkstoffgruppen sicher und praktikabel zu machen. Das Kolping-Berufsbildungswerk in Brakel, ebenfalls ausgestattet mit einer DVS-zertifizierten Schweißkursstätte, stellte die Räumlichkeiten zur Verfügung - eine Kooperation für Angebote in unserer Region für unsere Region.