Es läuft - beim 18. Kolping-Mailauf in Brakel

Brakel. Auch in diesem Jahr haben es sich ca. 130 Bewegungsfreudige nicht nehmen lassen, beim abendlichen Kolping-Mailauf mit dabei zu sein. Hier treffen sich Jung und Alt, Leistungs- und Gelegenheitsläufer, um die unterschiedlichen Strecken durch Wald und Felder rund um Brakel zu bewältigen. Neben den ambitionierten Walkern und Läufern des lokalen Umfelds haben sich sehr zur Freude des Kolping-Berufsbildungswerkes auch  Auszubildende, Teilnehmer und Mitarbeiter aus dem eigenen Hause aktiv beteiligt – und das mit Erfolg. Hut ab vor Arampatzis Theodosius, Christoph Neubeck, Kathleen Haase, Mario Fischbach, Mike Leimbach, Laura Isenberg, Maike Kampmann und Michelle Albrecht. Sie bewältigten die 4,8km Strecke in einer guten Zeit. Arampatzis Theodosius konnte sich sogar über die 31. Gesamtplazierung von insgesamt 73 Teilnehmern freuen.

Lernen, Herausforderungen anzunehmen und sich persönliche Ziele zu stecken, ist für die Auszubildenden des Kolping-Berufsbildungswerkes eine wichtige Erfahrung. Und eine wirklich tolle Teamleistung zeigten in diesem Jahr auch alle Auszubildenden, die als Streckenposten mitgemacht haben. Zudem bot die Küchenmannschaft des KBBW tolle Grill- und Salatköstlichkeiten an.

Die sehr gute Organisation und schnelle Auswertung des Laufes durch die Mitorganisatoren des Non-Stop-Ultra-Vereins aus Brakel machte es zu einem gelungenen Event für alle Beteiligten. Hier geht unser besonderer Dank an Herrn Amstutz als Schirmheer und Herrn Grüner, der sein Können als begeisternder Moderator unter Beweis gestellt hat. Und selbst der Abbau konnte in diesem Jahr in Rekordzeit bewältigt werden - dank unserer  Auszubildenden Andre Hilscher, Dennis Wörtler und Mirco Biermann.

Übrigens: mit dem Erlös aus Startgeldern und Verpflegung werden im Berufsbildungswerk Brakel zusätzliche Projekte für die Jugendlichen ermöglicht. Es läuft! – im Kolping-Berufsbildungswerk Brakel.

Link zum Artikel des Westfalen-Blattes

Link zum Artikel der Neuen Westfälischen