Schweißen für junge Landwirte

Brakel. In Zusammenarbeit mit dem Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband e.V. Kreisverband Höxter und der Kolping Bildungs-Consulting wurde bereits zum zweiten Mal  ein exklusives Projekt durchgeführt: Schweißen für junge Landwirte. Stattgefunden hat dieses in der Schweißkursstätte des Kolping-Berufsbildungswerkes in Brakel. An einem Tag lernten die Teilnehmer grundlegende Schweißtechniken kennen, um diese an der Fertigstellung eines eigenen Werkstattwagens anzuwenden. Ziel war es, den Teilnehmenden die selbstständige Instandhaltung ihrer Geräte und Maschinen zu ermöglichen.

„Für junge, angehende Landwirte ist die richtige Handhabung mit Schweißgeräten eine wichtige Fähigkeit für ihren späteren Berufsalltag. Die Möglichkeit, Schweißarbeiten an den Maschinen und Geräten schnell und unkompliziert selbst vorzunehmen, spart Zeit und Geld“, so Kursleiter Ralf Pottmeier. Nach der theoretischen Einführung in die verschiedenen Schweißverfahren wurden praktische Übungen durchgeführt, um schließlich zu der Herstellung des eigenen Werkstattwagens überzugehen. Dieser wurde nicht nur fertig geschweißt, sondern auch mit Holzablagen bzw. Schubladen versehen. Mit dem selbsthergestellten Produkt an der Hand war die erfolgreiche Teilnahme an dem Kurs natürlich besonders spürbar. Das zeigten auch die zufriedenen Gesichter der Teilnehmer.

Neben diesem exklusiven Projekt bietet die Kolping Bildungs-Consulting auch zweitägige Coachings für Land- und Forstwirte an. Interessenten haben die Möglichkeit, sich über das Kolping-Berufsbildungswerk Brakel anzumelden. Weitere Informationen erhalten Sie unter Angebote und Produkte.

Gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Landwirtschaftsverbandes Stefan Legge (2. v. links) präsentieren die angehenden, jungen Landwirte die selbst geschweißten Gestelle ihrer Werkstattwagen.